Shoppen und Schmausen in der historischen Meraner Laubengaess viel Genuss und Erlebnis

Sie machen Urlaub in Südtirol und es regnet seit Tagen? Dann könnte ein Einkaufsbummel in Meran eine Alternative sein. Allerdings ist die dortige Laubengasse so beliebt, dass Sie diese Urlaubsfreude wohl mit vielen anderen Menschen teilen müssen. Ein früher Aufbruch lohnt also.

Nicht weit vom Kurhaus entfernt, liegt in Meran die berühmte Laubengasse. Über 200 Geschäfte und Gasthäuser sind hier zu finden. Die lange Gasse mit den beiden steinernen Laubengängen gilt als Mittelpunkt der Stadt. Hier befindet sich unter anderem das älteste Gasthaus Merans, das Gasthaus Rainer, außerdem der alt eingessene Spezialitäten- und Feinkostladen Seibstock, in dem schon das Hingucken eine wahre Freude ist. Nach Geschäftsschluss und in der Vorsaison kann es hier sehr ruhig sein. Anders ist das, wenn in der Hauptsaison Horden von Touristen zum Einkaufsbummel einfallen. Wer dann kaum noch einen Blick auf die Schaufenster erhaschen kann, sollte wenigstens nach oben sehen. Einige Hausfronten sind sehenswert.

Bis um das Jahr 1800 waren die Laubenhäuser übrigens zwei frei stehende Häuserzeilen. Erst später wurden die dahinter liegenden Gärten überbaut. So findet man immer wieder und oft ebenfalls überdacht versteckte Zugänge – entweder von der Laubengasse zu Geschäften an versteckt liegenden Innenhöfen oder von außerhalb in die Laubengasse hinein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.