Südtirol (italienisch Alto Adige oder Sudtirolo) ist die nördlichste Provinz Italiens und bildet zusammen mit der Provinz Trient die autonome Region Trentino-Südtirol. Seit Inkrafttreten des Südtirol-Pakets im Jahr 1972 genießt Südtirol umfassende Selbstverwaltungsrechte und wird seiner autonomen Ausrichtung zufolge als autonome Provinz bzw. als Land bezeichnet. Die Landeshauptstadt Südtirols ist Bozen.

Kulturell und sprachlich unterscheidet sich Südtirol vom Rest des Staates und nimmt in dieser Hinsicht innerhalb Italiens eine Sonderrolle ein. Dies ist durch die jahrhundertelange Zugehörigkeit der Region zur Habsburgermonarchie bedingt. Heute ist Südtirol Teil der Europaregion Tirol–Südtirol–Trentino, die im Wesentlichen dem Gebiet des Kronlandes Tirol der Österreichisch-Ungarischen Monarchie entspricht.

Knapp siebzig Prozent der Bevölkerung Südtirols sind deutschsprachig, über ein Viertel hat Italienisch als Muttersprache, und zwischen vier und fünf Prozent der Landesbevölkerung, hauptsächlich im Dolomitengebiet, sprechen Ladinisch

Ein bequehmer Weg nach Italien führt durch Südtirol.
Hier werden sie auf eine Reise mitgenommen. Ferien wie in Kindertagen könnte das Motto sein
Bozen und Umgebung ist zweifellos ein Höhepunkt in Südtirol.
Der nördlichste Teil Italiens besticht durch die Lage: Wunderschöne Bergpanoramen in den Südtiroler Dolomiten, die von der Unesco zum Weltnaturerbe gekrönt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.